Mittwoch, 28. Oktober 2015

Rezension: Together forever 3- Verletzte Gefühle von Monica Murphy




Danke an den Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Taschenbuch: 368 Seiten 
Verlag: Heyne Verlag 
Sprache: Deutsch
Preis: 8,99 (D) 

! Achtung- Es handelt sich hier um einen dritten Teil. Eine Rezension zu Teil 1 findet ihr *hier* 

Klappentext:

Kämpfen. 
Genau das erwarte ich von Colin.
Seit mein Bruder Danny im Irak gefallen ist, hat Colin so viel für mich getan. Er lässt mich in seinem angesagten Restaurant arbeiten, damit ich den miesen Kellnerjob im Stripschuppen nicht mehr machen muss. Aber jede Nacht mit ihm im Bett zu liegen und ihn nach seinen schrecklichen Albträumen zu trösten, reicht mir nicht mehr. Ich liebe ihn wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er nie der Partner sein, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn er mich wirklich liebt, weiß er wo er mich finden kann. 

Meine Meinung: 

Wie auch schon bei Teil 1 und 2 sind auch hier  wieder zwei Menschen auf dem Cover  zu sehen. Dieses Mal sollen die beiden Personen Jen und Colin darstellen. Die Frau sieht der Protagonistin aber überhaupt nicht ähnlich.  Der Mann könnte aber  tatsächlich Colin darstellen. Der Kreis ist ebenfalls wieder da und typisch für die Bücher von Monica Murphy. Das Buch ist in einem Beige und Bordeauxrot gehalten und wie Ich finde sind die beiden Farben sehr schön aufeinander abgestimmt. 
Die Kapitel werden sowohl aus der Sicht von Jen als auch aus der Sicht von Colin erzählt. Was hier direkt auffällt sind die fehlenden Zitate. Mir haben die Zitate so gut gefallen und ich hätte mir auch hier wieder welche gewünscht. 
Jen und Colin sind keine unbekannten Charaktere. Wir kennen sie bereits aus dem zweiten Teil und daher wissen wir schon ein paar Dinge über sie. Jen arbeitet und lebt bei Colin. Er hat sie damals gerettet und ihr in vielen Situation beigestanden. Die beiden sind durch ihre gemeinsame Vergangenheit sehr miteinander verbunden. Auch die Anziehungskraft der beiden ist sofort spürbar. Ganz am Anfang des Buches wird dem Leser nämlich klar, dass Jen viel mehr für Colin empfindet, sie aber diesen Gefühlen  aus verschiedenen Gründen nicht nachgeben kann. Sie möchte ein neues Leben beginnen und in diesem Leben hat Colin keinen Platz. Man merkt ihr an, wie sehr die Situation zwischen Colin und ihr sie belastet. Aber auch bei Colin wird einem schnell bewusst , dass auch ihn die ganze Sache nicht kalt lässt. Er ist ein sehr beschützender und besitzergreifender Mann der sich für Jen verantwortlich fühlt. Aber mehr als Freundschaft kommt für ihn nicht infrage, denn sie ist die Schwester seines ehemaligen besten Freundes. Trotzdem spürt man wie viel Jen ihm bedeutet und das er sie auf keinen Fall gehen lassen kann. Beide haben aber mit der Vergangenheit zu kämpfen und können nicht mit ihr abschließen. Außerdem warten ein paar Geheimnisse darauf gelüftet zu werden.. 
Die Geschichte zwischen den zwei Protagonisten ist völlig anders als die von Fable und Drew. Die Autorin schrieb in ihrer Danksagung, dass es so sein musste und ich bin da absolut ihrer Meinung. Sie hat zwei völlig andere Charaktere erschaffen und dies war genau die richtige Entscheidung. Ich liebe Jen und Colin. Sie sind authentische und liebenswürdige Charaktere. Besonders die etwas dominantere Art von Colin hat mir gut gefallen. Das was er gesagt und getan hat  wirkte nicht plump oder lächerlich sondern liebevoll und vor allem respektvoll. Die Handlung des Buches war erotischer als in den Büchern davor aber es war eine angenehme Abwechslung. Ich habe diese Szenen nicht als übertrieben oder störend empfunden, sondern eher als passend. Besonders gut hat mir gefallen, dass Fable in diesem Buch auch oft vorgekommen ist. Sie war ein wirklich lustiger Nebencharakter und wieder unglaublich sympathisch. Die Freundschaft zwischen Fable und Jen wurde hier viel deutlicher als im Band davor. Mir sind die Menschen aus den Büchern sehr ans Herz gewachsen und man könnte schon von einer kleinen Buchfamilie sprechen. 
Ein ganz kleiner Kritikpunkt war für mich das Ende. Die Geschehnisse sausten nur so an mir vorbei. Ich hätte mir dort ein langsameres Tempo gewünscht, weil es teilweise sehr überstürzt gewirkt hat. Aber das ist nur eine ganz kleine Sache die mir aufgefallen ist. Die Autorin hat mich nämlich ansonsten mit diesem Buch absolut überzeugen können und daher kann ich es gar nicht mehr erwarten bis Together forever 4 erscheint. 

Fazit: 

Ich bin so begeistert von diesem Teil der Reihe und kann euch diese nur ans Herz legen. Monica Murphy's Schreibstil gefällt mir in jedem Buch besser und auch ihre Charaktere gewinnen immer mehr an Tiefe.  Daher gebe ich „ Together forever 3- Verletzte Gefühle“ von Monica Murphy 5 von 5 Ballerinen. 


Mittwoch, 7. Oktober 2015

Rezension: The Wild Ones- Verführung von M.Leighton

Danke an den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Heyne Verlag 
Sprache: Deutsch 
Preis: 8,99 (D) 


Inhalt: 

Camille »Cami« Hines ist die über alles geliebte Tochter des Vollblutpferdezüchters Jack Hines, der die Champions des Südens hervorbringt. Abgesehen davon, dass sie sich manchmal ein wenig eingeengt fühlte, war Cami bislang eigentlich recht zufrieden mit ihrem Freund, ihrem Leben und ihrer Zukunft – das war, bevor sie Patrick Henley kennenlernte. »Trick« verwischt die Grenzen zwischen dem, was Cami will, und dem, was von ihr erwartet wird. Er ist eine Hilfskraft, und Hilfskräfte sind- wenn es nach ihrem Vater geht- verbotene Früchte. Ganz zu schweigen davon, dass Trick im hohen Bogen hinausfliegen würde, sollte er Cami verführen. Dabei braucht er die Arbeit , dringend sogar, denn seine Familie ist auf ihn angewiesen. Aber das Herz will nun einmal, was das Herz will...

Meine Meinung: 

Das Erste was mir an diesem Cover sofort ins Auge gestochen ist, war die pinke Schrift und der pinke Rahmen. Die Farbe passt super zu dem weißen Hintergrund. Außerdem sieht man wie so oft , auch bei diesem New Adult Buch wieder zwei Menschen die sich näher kommen. Die Kapitel sind relativ kurz und werden abwechselnd aus der Sicht von Cami und Trick erzählt. Der Schreibstil der Autorin war mir nicht unbekannt, denn ich habe vor einiger Zeit ihre "Addicted to you-Reihe" gelesen. Diese hat mir damals aber nicht so gut gefallen. M.Leighton hat einen guten aber noch ausbaufähigen Schreibstil.Ich hatte immer das Gefühl in meinem Lesefluss gebremst zu werden. Das ging  nach einiger Zeit aber wieder weg. Man wird am Anfang der Geschichte direkt ins Geschehen geworfen. Auf den ersten paar Seiten begegnen sich die beiden Protagonisten das erste Mal. Ich hatte mir das erste Treffen der beiden etwas anders vorgestellt und fand es auch ein wenig platt. Das hat mich zwar nicht so doll gestört, ist mir aber dennoch aufgefallen. Cami stammt - wie man aus dem Klappentext schon entnehmen kann- aus einer wohlhabenden Familie. Ihr Vater ist der bekannte Vollblutpferdezüchter Jack Hines, der die Champions des Südens hervorbringt. Cami wirkt manchmal im Umgang mit ihrem Vater ein wenig verwöhnt, aber das legt sich nach den ersten paar Seiten wieder. Trick war mir schon von der ersten Seite an sympathisch. Er hat einen guten Sinn für Humor und strahlt sehr viel Selbstbewusstsein aus.Er arbeitet auf der Pferderanch von Cami's Vater. Die Liebe zu Pferden hat in diesem Buch eine ganz tolle Rolle eingenommen. Die Pferde verbinden Cami und Trick und es herrscht in diesen Szenen eine besonders liebevolle Atmosphäre. Die meiste Zeit spielt die Geschichte nämlich auf der Ranch und das mochte ich unglaublich gerne.  Trick hat mir an diesen Stellen sooo  gut gefallen, denn man konnte ihm näher kommen und an seinen Gedanken teilhaben. Im Laufe des Buches kam es zu einer Wendung, die ich bis zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht erwartet hatte. Diese brachte noch einmal ein wenig Spannung in die Geschichte und ich wollte wissen, wie es denn weitergeht. Ich bin von der Mitte bis zum Ende nur so durch die Seiten geflogen und hatte das Buch daher auch innerhalb von weniger als zwei Tagen durch. Aber es gab auch ein paar Dinge, die mir nicht so gefallen haben. Das Erste was ich zu kritisieren habe ist, dass mir die Charaktere nicht richtig ans Herz wachsen konnten. Das lag daran, dass man so gut wie nichts über sie wusste. Ich wusste,das Trick tolle Augen und Cami einen perfekten Körper hatte, aber mehr als diese offensichtlichen Dinge wurden nicht wirklich beschrieben. Die gewisse Tiefe der beiden hat mir gefehlt und ich hätte mir gewünscht,dass man mehr über die beiden erfährt. Auch die Familien von Trick und Cami waren kaum präsent. Das finde ich als Familienmensch total schade. Leider gab es auch einige Angelegenheiten die nach dem Ende des Buches nicht eindeutig geklärt waren. Ich mag es lieber, wenn danach alles klar ist und das war hier wie gesagt nicht der Fall. Dennoch hat sich die Autorin wirklich verbessert. Dieses Buch gefällt mir weitaus besser als ihre Bücher davor. Deshalb werde ich mir auf jeden Fall  die weiteren Teile dieser "Reihe" anschauen. Es gibt nämlich noch "The Wild Ones- Verlangen" und "The Wild Ones- Verheissung". Die Bücher handeln aber von anderen Personen und sind in sich abgeschlossen. Ich bin gespannt, wie sie mir gefallen werden.


Fazit: 

Zugegeben, am Anfang war ich wirklich skeptisch aber nun bin ich froh,dass ich der Autorin eine zweite Chance gegeben habe. Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne mal eine nicht so tiefgründige Geschichte für zwischendurch sucht. Denn trotz der Schwächen konnte mich dieses Buch dennoch überzeugen. Ich gebe "The Wild Ones"  von M.Leighton daher 4 von 5 Ballerinen.