Donnerstag, 31. August 2017

Hey Blog, ich habe dich vermisst!

Hey ihr Lieben, 

ich weiß gar nicht, wie ich diesen Post anfangen soll, denn das letzte Mal ist schon ziemlich lange her. Ich möchte euch hiermit kurz erklären, wieso ich so lange weg war und wie es in Zukunft hier und auch auf meinem Instagramaccount weitergehen wird. Ehrlich gesagt hatte ich diese lange Pause gar nicht geplant, denn anfangs wurde sie mir wegen den Prüfungen und allem drum und dran eher aufgezwungen. Nachdem ich im Mai meine Prüfungen beendet hatte, habe ich erstmal die Zeit ohne Schule genossen und mich absolut gar nicht mit dem Schreiben oder Lesen beschäftigt. Dadurch ließ meine Motivation leider immer mehr nach. Ich wusste aber dennoch, dass ich diese Hobbys auf keinen Fall aufgeben möchte und definitiv zurück kommen werde- und hier bin ich wieder. Es ist absolut merkwürdig aber auch gleichzeitig fühlt es sich wieder total richtig an. Ich habe das Bloggen ziemlich vermisst aber die Pause habe ich gebraucht. Ich habe mich in dieser Zeit mit vielen anderen Dingen beschäftigt und gemerkt, dass der Druck zu bloggen immer mehr von mir abgefallen ist. Auch jetzt spüre ich keinen Druck und genau deshalb habe ich so unglaubliche Lust zu bloggen! 

Die Meisten von euch haben sicherlich mitbekommen, dass viele Blogger und auch Booktstagrammer  zu dem Thema Druck und vielen weiteren Themen verschiedene Beiträge verfasst haben. Auch ich kann mich den vielen Stimmen nur anschließen und sagen, dass ich eine Auszeit von dem Druck, dem Perfektionismus und Verhaltensweisen einiger Leute gebraucht habe. Ich wollte mich selber nicht unter Druck gesetzt fühlen und habe diesem Gefühl immer versucht aus dem Weg zu gehen. Irgendwann aber habe ich gedacht "ok du musst jetzt etwas posten" oder "ne so kannst du das Foto oder den Beitrag nicht hochladen, denn so ist es nicht perfekt genug." Ich war plötzlich so gefangen durch die Erwartungen Anderer und besonders durch meine eigenen Erwartungen. Ich habe mich mit anderen Leuten verglichen und mich gefragt, ob das was und vor allem wie ich es mache genug ist. Diese Gedanken haben mich selbst so genervt, dass ich diese Gefühle plötzlich mit dem Bloggen verbunden habe. Für eine kurze Zeit hatte ich Angst, dass ich die Liebe zum Lesen und Bloggen nicht mehr wieder finden werde, aber diesen Gedanken habe ich schnell verworfen. Ich habe mich von dem Druck befreit, in dem ich mir eine Auszeit genommen und mich neuen Dingen gewidmet habe.  Eine Sache hat dann aber doch immer gefehlt - Der Austausch mit euch!  Sei es auf Instagram oder hier auf meinem Blog, dass habe ich immer vermisst. Wenn ich ein gutes Buch gelesen habe wollte ich meist unbedingt eine Rezension schreiben aber es hat sich noch nicht komplett richtig angefühlt. Ich wollte den besten Zeitpunkt abwarten und siehe da..
 Seit ca. zwei Wochen kribbelt es mich schon in den Fingern diesen Beitrag zu schreiben und gleich werde ich ihn endlich online stellen. Ab jetzt gibt es keinen Druck mehr. Wenn ich es nicht schaffe einen Beitrag zu schreiben, obwohl ich es mir so fest vorgenommen habe, dann ist das so.  Davon geht die Welt nicht unter und man kann nicht immer alles planen, vor allem nicht das Leben. Das hier ist ein Hobby, welches ich liebe, und genau aus dem Grund möchte ich nur etwas posten, wenn ich die Zeit dafür habe und auch wirklich etwas zu sagen habe. Ich möchte das, was ich liebe wieder mit Leidenschaft machen, ganz ohne Druck, Vergleichen und zu hohe Erwartungen an mich selber. Man muss sich nicht mit Anderen vergleichen, denn das hier ist kein Wettkampf und solange man zu 100% man selbst ist, kann man gar nichts falsch machen. Ich hoffe ihr begleitet mich in diesem neuen Abschnitt. Ich freue mich auf alles was kommt! Fühlt euch gedrückt :*


Eure Michelle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen